Was tut der Lunge gut?

Ein gesundes Maß an körperlicher Betätigung (am besten Gebirge oder Meer) ist eine gute Prophylaxe für eine gesunde Lunge. Übungen zur bewussten Atmung oder Yoga sind eine gute Ergänzung.

KRÄUTER:

ÖLE:
Peace & Calming (beruhigt)
Raven bzw. R.C. (Erkältung, Bronchien, Druck auf Lunge, befreit Nase)
Eukalyptus Globus (macht Lunge frei)
Pfefferminze (befreit die Nase)

 

Was tut dem Dickdarm gut?

Morgens ein Glas warmes, stilles Wasser auf nüchternen Magen (fördert die Verdauung) und ausreichend Bewegung. Bei Verstopfung ist viel schwitzen durch intensive Bewegung sehr hilfreich!

Gelegentliche Bauchmassagen, Wärmeflaschen oder Kirschkernkissen auf den Bauch legen – ruhen!

Achtung: keine Wärme bei Darmentzündungen auflegen!!!

Dr. Neuburger:
„Saubermacher“ (4-6 Wochen Kur)
Bei Darmentzündung kombinieren mit „Jungmacher“
Bei starker Verstopfung kombinieren mit „Stoffwechsler“

ÖLE:
Di-Gize, Ingwer (Verstopfung)
Lemongras (Durchfall)
Pfefferminz, Lavendel (Verdauungsbeschwerden)

 


Meridian-Dehn-Übung

Führen Sie diese Übung im Stehen aus.
Die Füße sind etwa schulterbreit auseinander.
An der Körperrückseite haken Sie die Daumen (Lungenmerdian) ein
und halten die Spitzen der Zeigefinger (Dickdarmmeridian) zueinander.

Sie stehen aufrecht, atmen zunächst tief ein
und beugen sich mit der Ausatmung nach vorne unten.
Die Arme gehen dabei so weit wie möglich über den Kopf nach vorne,
die Arme sowie die Beine sind durchgestreckt.
Bleiben sie etwa 5 - 8 ruhige und tiefe Atemzüge in dieser Position.

Richten Sie sich langsam wieder auf.
Dann haken Sie die Daumen an der Rückseite andersrum ein und führen
die Übung noch einmal aus.